Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball     Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland     Der Weg der dt. Nationalmannschaft bei der WM 2006   

Der Weg der dt. Nationalmannschaft - Achtelfinale - 24.6.2006

Deutschland : Schweden (2:0)

Abb Die deutsche Nationalmannschaft traf in der Münchener Allianz-Arena auf den Achtelfinalgegner Schweden.

Bei 33° C Lufttemperatur sahen die 66000 Zuschauer ein leidenschaftliches Spiel.

Die Deutschen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie zeigten ein offensives, temporeiches Spiel, waren hochkonzentriert, was bei den Zuschauern regelrechte Begeisterungsstürme auslöste.

Bereits in der 4. Spielminute schoss Lukas Podolski nach einem grandiosen Zuspiel von Miroslav Klose das 1:0. Das super eingespielte Stürmerduo spielte mit der Abwehr der Schweden zum Wohlgefallen der Zuschauer. Der 12. Spieler puschte die deutsche Elf immer wieder nach vorne.

Es herrschte ein Angriffswirbel auf das schwedische Tor. Belohnt wurde das Publikum mit dem Tor zum 2:0 von Lukas Podolski in der 12. Minute nach einer Weltklasse-Vorarbeit von Miroslav Klose. Es schoss damit sein drittes Tor bei dieser WM.

Mit den Innenverteidigern Per Mertesacker, Christof Metzelder und den Außenverteidigern Philipp Lahm und Arne Friedrich zeigte sich eine geschlossene Abwehr.

Im Mittelfeld agierten Michael Ballack, Torsten Frings, Bastian Schweinsteiger und Bernd Schneider. Sie waren taktisch gut auf die Mittelfeldkette der Schweden eingestellt.

Michael Ballack zeigte sein bestes Spiel während der WM. Er ackerte auf dem Platz, war ein geistreicher Stratege und verhinderte im 16er ein mögliches Tor der Schweden.

Bastian Schweinsteiger verpasste um Haaresbreite nach einem Distanzschuss aus 30m – Entfernung das gegnerische Tor.

In der 35. Spielminute musste der Schwede Teddy Lucic nach einer gelb-roten Karte durch ein Foul an Miroslav Klose vom Platz.

Mit einem Halbzeitstand von 2:0 für Deutschland ging es in die Pause. In der zweiten Spielphase knüpfte die deutsche Elf an die Form der ersten Halbzeit an. Sie arbeitete konzentriert und zeigte ein perfektes Zuspiel.

In der 52. Spielminute wurde den Schweden nach einem Foul von Christof Metzelder ein Elfmeter zugesprochen. Jens Lehmann blieb auf der Mittellinie ohne sich zu rühren stehen – der Schuss ging übers Tor.

Dann begann man das Tempo etwas zurückzuschrauben. Kehl, Borowski und Neuville wurden eingewechselt. Die deutsche Elf hat jedoch zu jeder Zeit das Zepter in der Hand.

Michael Ballack scheiterte mit mehreren gefährlichen Torschussszenen an den Glanzparaden des schwedischen Torhüters.

Der jüngste deutsche Kader seit der WM 1966 in England besiegte Schweden mit 2:0.

Fazit: 

Die deutsche Elf stellte ein Powerpaket auf Rasen dar. Sie waren konditionell super drauf, hatten von Anfang an den Gegner im Griff und blieben torgefährlich bis zur letzten Spielminute.

Der junge Kader von Bundestrainer Jürgen Klinsmann steht mit dem Sieg über Schweden im Viertelfinale. Sie sind dem Ziel „Weltmeister zu werden“ ein weiteres Stück näher gekommen.

Deutschland hat sich damit als erstes Team für das Viertelfinale der Fußball-WM 2006 qualifiziert.

 

Hier geht es zum Viertelfinale der deutschen Nationalelf - Deutschland gegen Argentinien

 

Quelle:
Grafik: Medienwerkstatt

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport     Fußball     Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland     Der Weg der dt. Nationalmannschaft bei der WM 2006   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied