Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Deutsche Hygiene-Museum     Die Dauerausstellung   

Die Dauerausstellung - Überblick

STAUNEN – LERNEN – AUSPROBIEREN

Abb Die Dauerausstellung des Deutschen Hygiene-Museums wurde in den Jahren 2004 und 2005 in zwei Etappen eröffnet.

Konnte sich das Deutsche Hygiene-Museum während der vergangenen Jahre mit seinen Sonderausstellungen zu natur-, kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Themen als „Museum vom Menschen“ positionieren, so hat es mit seiner Dauerausstellung ein weiteres Standbein hinzugewonnen.

Die wissenschaftlichen Entwicklungen insbesondere in den Biowissenschaften (Reproduktionsmedizin, Hirnforschung oder Nanotechnologie) stellen ein Museum vor neue Herausforderungen, das sich bis 1990 der konventionellen Gesundheitsaufklärung gewidmet hatte.

Die Anschaulichkeit klassischer Exponate, das eigenständige Lernen und aktive Ausprobieren – das waren schon immer die großen Stärken des Dresdner Museums, die sich auch in der Dauerausstellung wiederfinden.

Auf rund 2.500 Quadratmetern Fläche sind über 1.300 Exponate ausgestellt, die überwiegend aus der eigenen Sammlung des Museums stammen. Daneben sorgen Leihgaben anderer Institutionen, eigens für die Ausstellung entwickelte Medieneinheiten und interaktive Stationen für ein ebenso informatives wie unterhaltsames Museumserlebnis.

Diese auf ganz unterschiedliche Besucherbedürfnisse abgestimmte Vielschichtigkeit des Zugangs zu den Ausstellungsthemen hat das Deutsche Hygiene-Museum in den vergangenen Jahren zu einem der interessantesten europäischen Wissenschaftsmuseen werden lassen.


Die Dauerausstellung kreist um ein Thema, das so naheliegend wie anspruchsvoll ist: Der Mensch.

Ihre sieben Themenräume streben keine enzyklopädische Systematik an, sondern behandeln Aspekte des menschlichen Lebens, die immer in der Alltagserfahrung der Besucher verankert sind:

DER GLÄSERNE MENSCH
Bilder des Menschen in den modernen Wissenschaften

LEBEN UND STERBEN
Von der ersten Zelle bis zum Tod des Menschen

ESSEN UND TRINKEN
Ernährung als Körperfunktion und Kulturleistung

SEXUALITÄT
Liebe, Sex und Lebensstile im Zeitalter der Reproduktionsmedizin

ERINNERN - DENKEN - LERNEN
Kosmos im Kopf: Das Gehirn

BEWEGUNG
Die Kunst der Koordination

SCHÖNHEIT, HAUT UND HAAR
Offene Grenze zwischen Körper und Umwelt


Die Ausstellung ist konzipiert als eine Erlebnisreise zum eigenen Körper und zum eigenen Ich, seinen Gedanken und Gefühlen.

Durch die Zusammenstellung und Kontrastierung der Exponate erreicht sie das, was Ausstellungen im besten Fall erzeugen können: sie setzt die Bildwelten im Kopf der Besucher in Bewegung und stößt zum Nachdenken an.

Die Ausstellungsarchitektur setzt dabei nicht auf die Effekte einer spektakulären Szenografie, sondern baut vielmehr auf die Stärken klassischer Museumsästhetik.

Die Dauerausstellung wurde von einem Projektteam unter Leitung des Ausstellungsmachers Bodo Michael Baumunk konzipiert.

Die Ausstellungsarchitektur und -gestaltung stammten von den Architekten Gerhards & Glücker, Berlin.

Im Oktober 2005 wurde die Dauerausstellung noch um einen eigenständigen Kindererlebnisbereich ergänzt.

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1
01069 Dresden
Telefon: +49 0351 4846-0
Telefax: + +49 0351 4846-400
Internet: http://www.dhmd.de
E-Mail: office@dhmd.de

Deutsches Hygiene-Museum, Architektur: Gerhards & Glücker, Berlin, Foto: Werner Huthmacher, Berlin

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Deutsche Hygiene-Museum     Die Dauerausstellung   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied