Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Verkehrsmuseum Dresden     Eisenbahn   

Die Geschichte der deutschen Eisenbahn von 1924-1993

Abb Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum des Verkehrsmuseums Dresden (VMD) 2002 zeigte sich die Eisenbahnausstellung im Erdgeschoss in einem neuen Gewand.

Die Dauerausstellung ist der Geschichte der deutschen Eisenbahn von 1924 (Gründung der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft) bis 1993 (Gründung der Deutschen Bahn AG) gewidmet.

Die Eisenbahnhalle wurde in den letzten 2 1/2 Jahren sowohl bautechnisch saniert als auch inhaltlich völlig neu gestaltet.

Sie präsentiert sich nun als attraktivste Dauerausstellung an einem bedeutsamen Ort, öffnete doch hier in der Osthalle 1956 die erste Ausstellung des damals noch sehr jungen Verkehrsmuseums Dresden ihre Pforten.

Bedeutende Großexponate der reichhaltigen Schienenfahrzeugsammlung des Verkehrsmuseums:

- Dampflokomotive "Muldenthal" von 1861
- Salonwagen des sächsischen Hofzuges von 1885
- erste Drehstromversuchslok von 1899
- Schmalspurlokomotive der Gattung IV K 99 535 von 1899
- E 71 30 von 1921
- Gelenklokomotive Péchot-Bourdon von 1916
- Triebdrehgestell des Schnelltriebwagens SVT 137 155
- Bauart Kruckenberg von 1938 und
- Torso der E 50 42 von 1926

sind ein Ausdruck der großartigen konstruktiven Entwicklungen auf dem Gebiet des Eisenbahnfahrzeugbaus in den vergangenen 140 Jahren.

Umrahmt werden die geschichtsträchtigen Originalstücke von 22 wertvollen Triebfahrzeug- und Wagenmodellen (größtenteils im Maßstab 1:10), die in den beleuchteten Vitrinen sehr wirkungsvoll zur Geltung kommen.

Neu in der Ausstellung ist ein imposantes Anschauungsmodell zu Konstruktionen bevorzugter Fahrleitungssysteme bei der Deutschen Reichsbahn (M 1:45), das einst für Unterrichtszwecke für die Hochschule für Verkehrswesen "Friedrich List" Dresden angefertigt worden war.

Informative Texte und Bilddokumente zur Entwicklung der deutschen Eisenbahn im Zeitraum von 1924-1993 sind jetzt in einem modernen Ausstellungssystem untergebracht. Behandelt werden in einer geschichtlich differenzierten Betrachtungsweise sowohl verkehrspolitisch-wirtschaftliche Aspekte als auch markante konstruktiv-technische Innovationen im Fahrzeug- und Verkehrswegebau.

Neu aufgearbeitet wurden auch die schwerwiegende Rolle der deutschen Eisenbahn im Dritten Reich sowie nachfolgend die Frage nach den Reparationsleistungen der DR an die Siegermächte.

Die Themenschwerpunkte beinhalten im einzelnen:
- Chronik der DR 1924-1994
- Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft
- Neue Fahrzeuge
- Schnellverkehr
- Reichsautobahnen
- DR 1937-1945
- DR im 2. Weltkrieg
- Kriegslokomotiven
- Kriegszerstörungen bei der DR
- DR 1945-1949
- Nachkriegsverkehr und Wiederaufbau
- Reparationsleistungen
- DR in der DDR
- Neubau- und Reko-Fahrzeuge
- Traktionsumstellung und Elektrifizierung
- Städteschnellverkehr
- Wendezeit
- Bahnreform

Mit Fertigstellung dieser Ausstellung ist es gelungen, die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland von den Anfängen (im 1. OG) bis in die 1990er Jahre in beiden Ausstellungsbereichen mit fließendem Übergang darzustellen und an Hand von Dokumenten, Modellen und Originalen anschaulich und beeindruckend zu belegen.


 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
www.verkehrsmuseum-dresden.de

Verkehrsmuseum Dresden gGmbH
Augustusstraße 1
01067 Dresden
Tel.: (0351) 86 44 132
Fax: (0351) 86 44 110
E-Mail: martina.richter@verkehrsmuseum-dresden.de
Internet: www.verkehrsmuseum.sachsen.de

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Verkehrsmuseum Dresden     Eisenbahn   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied