Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Verkehrsmuseum Dresden     Zweiräder   

Fahrräder

Abb Die Ausstellung "Nutzfahrzeuge und Zweiräder" lädt ein zu einem Rundgang durch ca. 180 Jahre Fahrradgeschichte.

30 Fahrräder zeigen den interessanten Weg von der Laufmaschine zum modernen City-Rad.


Vom Werden des Zweirades (1817-1895)

Diese Epoche umfasst die grundlegende Entwicklung von der Laufmaschine zu frühen Holzfahrrädern, legendären Hochrädern, mehrspurigen Rädern und ersten Niederrädern. Exponate: u.a. Tretkurbelrad, Hochrad, frühe Niederräder.


Ausgewählte Fahrräder aus Deutschland (1903-1965)

Gezeigt werden Fahrrad-Grundformen von Herren-, Damen- und Kinderrädern sowie Touren- und Sporträder.

Besonders ins Auge fallen Schwingrahmen, Sichel-Vorderradgabel, Kardanantrieb u.v.a.m.Exponate: u.a. Herrenrad Brennabor Typ 10, Herren-Kardanrad, Naumann-Germania Nr. K.


Abb Frau und Fahrrad (19. Jh.)

Mit zeitgenössischen Fotos und einigen exemplarischen Objekten (z.B. den umstrittenen Kniehosen) wird ein Einblick in die damals mit Vehemenz geführte Diskussion gegeben: Dürfen Frauen Rad fahren?


Radsport und Radvereine in Dresden (19. Jh.)

Die Geschichte des Fahrrades wurde von Anfang an stark vom Radsport geprägt. Nur wenige wissen heute noch, dass auch Dresden zu den Hochburgen des Radsports gehörte.


 

Abb Besonderheiten und Raritäten (1893-1989)

Die Fahrradgeschichte ist reich an Konstruktionen, die später wieder in Vergessenheit gerieten.

Dazu gehören u.a. Sesselfahrräder, Zahnrad- und Schwenkhebelantriebe sowie Spiral-"Bereifungen".Exponate: Herrenfahrrad "Libelle", Jaray-Rad, Ersatzbereifungen.


Fahrräder heute (1995-2001)

In diesem Bereich wird im Wechsel die enorme Vielfalt der Fahrräder von heute gezeigt.

Bisher waren zu sehen: Fahrrad mit zuschaltbarem E-Motor, City-Rad mit Regendach, Liegerad und Faltrad. Geplant sind außerdem Klassiker-Nachbauten, Sport-, Familien-, Lasten- und Alternativfahrzeuge.


Zweirad-Werkstatt

Mit dieser Inszenierung soll an die ungezählten Werkstätten, die in der Zeit des Fahrradbooms zwischen 1910 und 1930 wie Pilze aus der Erde schossen, erinnert werden.

Exponate: Drehmaschine, Bohrmaschine (mit Vorgelegewelle und Flachriemen, funktionstüchtig, um 1907)

Abb



Besucheraktionen:

- Fahren auf dem Hochrad

- Experimentieren mit Drehscheibe und rotierendem Speichenrad in der Pirouettenmaschine

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
www.verkehrsmuseum-dresden.de

Verkehrsmuseum Dresden gGmbH
Augustusstraße 1
01067 Dresden
Tel.: (0351) 86 44 132
Fax: (0351) 86 44 110
E-Mail: martina.richter@verkehrsmuseum-dresden.de
Internet: www.verkehrsmuseum.sachsen.de

Foto 4: Medienwerkstatt Mühlacker 2006

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Sachsen     Die Landeshauptstadt Dresden     Das Verkehrsmuseum Dresden     Zweiräder