Kategorie:  Alle    Tiere     Katzen     Raubkatzen   

Luchs

Abb Der Luchs ist eine Raubkatze. Er lebt hauptsächlich in den Wäldern der nördlichen Welt. Es gibt sechs verschiedene Luchsarten. Der Rotluchs ist der kleinste Luchs. Er wird nur ca. 90 cm groß. Der Nordluchs dagegen wird bis zu 1,10 m groß. Er war in Deutschland ausgerottet. Nach 1970 wurde er aber im Nationalpark Bayerischer Wald wieder ausgewildert.

Ein ausgewachsener Luchs wiegt ungefähr 35 Kilogramm. Er hat einen kleinen Kopf mit zipfligem Backenbart, mächtigen Pranken und außergewöhnlich scharfen Krallen. Sein Pummelschwänzchen ist nur ca. 20 cm groß. Besonderes Merkmal eines Luchses sind seine Pinselohren. Er kann aber nicht nur gut hören, sondern auch sehr gut riechen. Ein Reh riecht der Luchs schon, wenn es noch über 500 m von ihm entfernt ist. Häufiger jagt er jedoch Hasen, Mäuse und andere kleine Nager. Aber auch Eichhörnchen, Marder, Dachse sowie zahlreiche Wasser- und Sumpfvögel gehören zu seinen Beutetieren.

Im Mai oder Juni bekommt das Luchsweibchen ein bis zwei Junge. Sie sind die ersten 14 Tage blind und werden 2 Monate von der Mutter gesäugt. Bis zum nächsten Frühjahr bleiben sie bei der Mutter. Nach ca. 2 Jahren gehen sie ihre eigenen Wege.

Lies dir den Text sorgfältig durch ! Schreibe vier Fragen zum Text für deinen Partner auf !

 

 

Quelle: Manfred Hartischs Tierkarten, Foto H.Spath

  Kategorie:  Alle    Tiere     Katzen     Raubkatzen   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de