Kategorie:  Alle    Menschlicher Körper     Erste Hilfe   

Der Schlangenbiss

In Deutschland besteht keine Gefahr 

Abb Wer fürchtet sich nicht beim Anblick einer Schlange, die mit einer Drohgebärde laut fauchend ihre Giftzähne zeigt?

Der Giftapparat der Schlange ist jedoch kein brutales Mordwerkzeug, sondern es ist ein lebensnotwendiger und wirksamer Schutz für ein Tier, welches keine Gliedmaßen zum Verfolgen von Beute oder zur Verteidigung gegen Angreifer besitzt.

In Deutschland ist die Gefahr aber sehr gering, dass du von einer gefährlichen Schlange gebissen wirst. Es gibt hier keine Schlangen, deren Gift für den Menschen lebensbedrohlich ist.

Schlimme Bisse kann es eigentlich nur in einem Terrarium geben, in welchem Schlangenbesitzer die Giftschlangen in Gefangenschaft halten.
Wenn du in einem fremden Land (außerhalb von Europa) Urlaub machst und dich viel in der Natur bewegst, dann solltest du dich erkundigen, welche Giftschlangen es gibt.

In Australien zum Beispiel leben elf der zwölf giftigsten Schlangen, die es auf der Welt gibt.
Die giftigste Schlange überhaupt ist die Inland-Taipan, deren Gift stark genug ist, um 200.000 Mäuse zu töten. Daneben gibt es noch andere kleine Schlangentierchen wie die Braunschlange, die Kupferkopfschlange, die Todesotter, die Rotbäuchige Schwarzotter und die Tigerschlange.

Mit Ausnahme der Todesotter sind diese Schlangen aber sehr scheu und verschwinden meistens, wenn Menschen in ihre Nähe kommen. Wenn Schlangen aber Angst bekommen und provoziert werden, dann verteidigen sie sich, beißen und setzen ihr Gift ein.
Menschen, die von solchen, sehr giftigen Schlangen gebissen werden, haben in der Regel keine Überlebenschance.

So vermeidest du Schlangenbisse 

Abb Wer auf eine Schlange trifft, sollte mindestens zwei Meter Abstand halten und die Schlange aus sicherer Entfernung beobachten.

Laufe nicht barfuß in hohem Gras oder durch Hecken, wo versteckt Schlangen liegen können.

Man sollte immer versuchen auf einem Untergrund zu laufen, der übersichtlich genug ist, um zu sehen, was vor einem auf der Erde liegt.

Wenn du in Gebieten unterwegs bist in denen auch gefährliche Schlangen vorkommen können, solltest du stabile Schuhe tragen und eine feste Leinenhose.

Wenn du auf eine Schlange triffst, dann weiche ganz langsam zurück und gehe im sicheren Abstand an der Schlange vorbei.

Achte darauf, dass du deine Hände oder Füße immer sehen kannst, wenn du dich an einem gefährlichen Schlangenort bewegst.

Zu Schlangenbissen kommt es nur dann, wenn du eine schlafende Schlange in ihrem Versteck aufstöberst, sie in die Enge treibst, oder wenn du versuchst, die Schlange zu fangen.

Hauptregel: Fasse niemals eine Schlange an!
Auch keine angeblich tote Schlange.
Das Totstellen ist bei vielen Schlangen ein Überlebenstrick, wenn sie keine Chance mehr zur Flucht haben.

 

Verhaltensregeln nach einem Schlangenbiss 

Abb 1. Merke dir möglichst viele Einzelheiten über das Aussehen, die Größe und die Lage der Schlange, suche sofort einen Arzt auf und erzähle ihm diese wichtigen Hinweise.

2.Versuche so ruhig wie möglich zu bleiben und bewege dich nicht, damit die Ausbreitung des Giftes im Körper verlangsamt und vom Herzen ferngehalten wird.

3.Achte darauf, dass Erwachsene keine "Wild-West-Methoden" wie Aufschneiden, Aussaugen mit dem Mund oder Ausbrennen der Biss-Stelle durchführen. Auch eine Abbindung von Armen oder Beinen ist sinnlos und sogar gefährlich, weil dadurch schlimmere andere Verletzungen entstehen können.

4.Lege kein Eis auf die Wunde und versuche nicht, die Bisswunde in irgendeiner Form zu kühlen, da dies schädliche Auswirkungen haben könnte.

5.Auch solltest du keinen Alkohol oder irgendwelche Medikamente zu dir nehmen, da die Einnahme von anregenden Mitteln oder Medikamenten nach einem giftigen Schlangenbiss schwere Auswirkungen hat und mögliche allergische Reaktionen und eine Verlangsamung der körpereigenen Abwehrkräfte nach sich ziehen kann.

Schlussregel:
Nach jedem Schlangenbiss einen Arzt aufsuchen. Auch bei den Bissen von ungiftigen Schlangen kann sich die Bissstelle unangenehm entzünden.

 

Quelle: Fotos: herpetofauna.de -C.Riegler, J.Hill

  Kategorie:  Alle    Menschlicher Körper     Erste Hilfe   


Lulu Island Video Doku


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de