Neu: Version 4.0

jetzt auch für Windows 7


- PRODUKTINFO

- BESTELLEN!

- SUPPORT
Silbierendes Rechtschreibtraining

Methode nach Buschmann, Reuter-Liehr und FRESCH
(Freiburger Rechtschreibschule)


Intensivförderung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwächen

StartbildschirmSyllabo eignet sich besonders zur gezielten Intensivförderung von Kindern mit:

  • Lese-Rechtschreibschwächen
  • Rechtschreibstörungen, die durch motorische- Wahrnehmung- und Konzentrationsstörungen bedingt sind

Syllabo realisiert ein Förderkonzept bei dem durch Schwingen von Silben versucht wird, Sprechartikulation, Lese-Schreibrichtung und Synchronisierung von Sprechen und Schreiben zu verknüpfen mit einer erfolgreichen praxiserprobten Methode.

Das Lese- und Schreibtraining nach der Methode des rhythmisch -silbierenden Mitsprechens (dynamisch- integratives Sprechen, Schreiben und Lesen) ist eine sehr erfolgreiche, praxiserprobte Methode des "Schriftspracherwerbs" des Anfangs- sowie des Förderunterrichts.
Heide Buschmann entwickelte dieses ausgeklügelte Konzept, bei dem das Mitsprechen von gelesenem und geschriebenem Text in Silben erfolgen soll. Dem Schreiben vorgeschaltet lernen die Schüler vorgesprochene, lange Wörter in Silben zu sprechen und gleichzeitig mit dem Schreibarm auf dem Tisch oder in die Luft Bögen dazu auszuführen. Es wird dabei eine vollkommene Synchronisation von Sprechen, Hören, Schreiben und Sehen angestrebt, damit Fehler, die auf Grund von Steuerungsproblemen auftreten, vermieden werden können.

Programmübersicht

Klicken Sie die einzelnen Buttons an, um Informationen zu den wichtigsten Programmbestandteilen zu erhalten.
 
Silbenbogen Symboltraining Diktat Hand-Diktat


Silbenbogentraining

Silbenbogen setzen Silbenbogen setzen 4
Das Kind bekommt den Satz deutlich vorgesprochen:

„Ich male eine Rose.“
... setzt die Silbenbögen für das im Satz fehlende Wort ... ... und kontrolliert durch Anklicken des Schalters mit dem Auge seine Lösung.
Silbenbogen setzen 3 Das Kind kann sich den Satz oder auch das fehlende Wort durch Anklicken der Schalter mit dem gelben Kopf-Symbol wiederholen lassen.

Für Kinder, denen das Zerlegen der Wörter in Silben Schwierigkeiten bereitet, dient der Schalter mit dem roten Kopf als Hilfe, sich das Wort silbenweise vorsprechen zu lassen.

 

 

   


Symboltraining

Symboltraining 1 Symboltraining 2 Symboltraining 3
Zum Lückenwort müssen die jeweils notwendigen Symbole gefunden werden.
Das sind von links nach rechts:
Normalsilbe-, Weitschwing-, Ableit- und Merkwortsymbol.
Es wird hier die Symboldarstellung des Wortes Sirene gesucht.
'Si' ist eine Merksilbe, da sie ohne ie geschrieben wird.
Durch Anklicken des Augenbuttons wird die Antwort überprüft und die Lösung aufgedeckt.


Diktat

DIktat 1 Diktat 2

Diktate mit der Maus schreiben:

  • Die Diktatübungen können individuell eingestellt werden.
  • Hier wird das Wort „Streber“ diktiert.
  • Nach der Schreibung einer Silbe muss bei dieser Einstellung die Silbengrenze durch Anklicken des Silbensymbols unter der Enter-Taste markiert werden.

Diktate mit der Tastatur schreiben:

Hier wird das Wort „Praxis“ diktiert. Die beiden Symbolhilfen, die auch ausgeschaltet werden können, sind vorgegeben.


Hand-Diktat

Hand-Diktat 1 Hand-Diktat 2 Hand-Diktat 3
Dem Schüler wird ein Wort diktiert, das er von Hand schreiben muss. Mit dem Augebutton überprüft er seine Lösung. Das Lösungswort wird angezeigt. Danach muss der Schüler selbst entscheiden, ob er richtig oder falsch geschrieben hat. Im Hand-Diktat-Modus kann von der Übung ein Lückendiktat zum Ausdrucken einfach erstellt werden.

Was will das Programm?

Syllabo will diesen sehr erfolgreichen Ansatz als multimediales Angebot ergänzen.

Das Lese- und Schreibtraining nach der Methode des rhythmisch-silbierenden Mitsprechens (dynamisch-integratives Sprechen, Schreiben und Lesen) ist eine sehr erfolgreiche, praxiserprobte Methode des "Schriftspracherwerbs" des Anfangs- sowie des Förderunterrichts.

Heide Buschmann entwickelte dieses ausgeklügelte Konzept, bei dem das Mitsprechen von gelesenem und geschriebenem Text in Silben geschehen soll. Dem Schreiben vorgeschaltet lernen die Schüler vorgesprochene, lange Wörter in Silben zu sprechen.

Schaulbild Das Geheimnis liegt in der Synchronisation. Falls eine sensorische oder motorische Beeinträchtigung vorliegen sollte, so wird diese durch eine ganzheitliche Vorgehensweise, bei welcher die übrigen Bereiche diese Lücke ausfüllen, ausgeglichen.


Schreibleistungen mit System verbessern

Das Programm stellt einen umfassenden Trainingskurs zur Verfügung bei dem ein Grundwortschatz von rund 1200 Wörtern in die jeweiligen Sprechsilben gegliedert ist. Der vorhandene Übungsstoff kann noch durch weitere eigene Beispiele ergänzt und vertieft werden.
Bild
Mit dem Wortaufnahme-Editor individuelle Übungsdateien erstellen.


WICHTIGER HINWEIS

WICHTIGER HINWEIS FÜR PÄDAGOGEN UND/ODER ELTERN

Syllabo ist kein Edutainmentprogramm und enthält auch keinerlei spielerische Elemente. Es wurde konsequent, auch in der grafischen Gestaltung, darauf geachtet, dass vor allem Kinder mit sogenannten Ablenkungsproblemen sich leichter auf den eigentlichen Übungszweck konzentrieren können. Das Programm hat im Kern ein therapeutisches Anliegen und will gezielt den Kindern helfen, die Rechtschreibprobleme aufweisen. Alle Übungsarten müssen den Kindern gezeigt und mit ihnen besprochen werden. Zumindest in der Anfangsphase des Übens sollten die Kinder beim Üben noch beobachtet und ggf. korrigiert werden.

   

Auf der Startseite melden sich die Schüler unter ihrem Namen an ...

... und laden die nächste Übung hoch


In kurzen und überschaubaren im Schwierigkeitsgrad aufeinander aufbauenden Übungen wird die auditive und visuelle Durchgliederung von Wörtern geübt.
Praktische Unterrichtstest in Grundschulen haben gezeigt, dass auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in diesen Bereichen sehr erfolgreich mit Syllabo gefördert werden können, vor allem dann, wenn die Übungen in didaktischen Schleifen erfolgen.
Insbesondere die Lesefähigkeit der Kinder hat sich in wenigen Monaten durch die Arbeit mit Syllabo merklich verbessert und die Motivation zu lesen wurde deutlich größer.

 

Syllabo bietet Auswertmöglichkeiten für alle Übungen:

Für jedes Kind wird ein Lernpass geführt, der den Lernfortschritt dokumentiert


-

Weitere Optionen

 


  • Einfache Erstellung eigener Übungen.
  • Tonstudio für Sprachaufnahmen
  • Lernpass
  • Ausdruck der Schülerergebnisse
  • Erstellung von Urkunden
  • Ausführliche Auswertungen und Anlegen von Protokollen
  • Einfache Klassen – Kurs- und Schülerverwaltung

Beurteilungen

Syllabo stärkt das Selbstvertrauen der sogenannten "RS-Problemkinder" ...

...und ermöglicht deutliche Lernfortschritte!


Zitat einer Schülerin des 2. Schuljahres:
"Ich arbeite gerne mit Syllabo, weil man da die Fehler selbst entdecken kann und die Wörter so lange übt, bis man sie richtig schreiben kann. Und man muss herausfinden, ob man die Wörter groß oder klein schreiben muss. Weil ich auch jeden Tag zu Hause mit Syllabo arbeite, kann ich jetzt schon viel besser lesen und traue mich jetzt auch in der Klasse etwas vorzulesen."

Nach einer Einführung durch den Lehrer können auch Eltern mit ihren Kindern (Einzellizenz/Syllabo) die in der Schule gemachten Übungen im Elternhaus wiederholen. Eine solche doppelte Übungsweise zeigte sich im Hinblick auf die Verbesserung der Lese- und Rechtschreibleistung an verschiedenen Schulen als besonders effizient.

Kristin Ehrlich, lehrerbibliothek.de schreibt:
"Die Autoren sind Fachleute aus dem Förderschulbereich. Diese CD-ROM eignet sich besonders zur gezielten Intensivförderung von Kindern mit einer Lese-Rechtschreibschwäche und Rechtschreib-Störungen, die durch motorische Wahrnehmung- und Konzentrationsstörungen bedingt sind. Aufbauend auf die Erfahrung namhafter Therapeuten wie Reuter Liehr, wird hier ein Förderkonzept vorgestellt, das vor allem das silbierende Lesen, synchrone Sprechschreiben und das Silbenschwingen berücksichtigt. Mit diesem Konzept haben ich sehr gute Erfolge erzielt und diese CD-ROM ist auch eine gute Möglichkeit für die begleitende Elternarbeit. Für jedes Kind gibt es einen den persönlichen Leistungsstand dokumentierenden Lernpass. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ermöglichen ein Arbeiten in vielen Jahrgangsstufen. Die visuelle Durchgliederung ist ein wichtiger Aspekt in der Förderung und findet auch immer mehr Beachtung beim Schriftspracherwerb. Das Programm erfordert keine umfassenden PC-Kenntnisse und das Kind hat keine Probleme mit der Tastatur, die im Bildschirm integriert ist. Das Programm umfasst 1200 Grundwortschatzwörter, die noch erweitert werden können. Ein Programm, das ich im Förderunterricht im Bereich LRS nicht missen möchte!"


Die Übungen

  • Silbenbogen-Training nach dem Konzept des rhythmisch-silbierenden Mitsprechens
  • Symbol-Training nach dem Konzept des rhythmisch-silbierenden Mitsprechens
  • Lückendiktat und Wortlistentraining
  • Hand-Diktate

In 3 verschiedenen Übungsbereichen

  • einfache Konsonant-Vokal-Verbindungen,
  • Konsonantenhäufungen im Wortinnern und
  • Konsonantenhäufungen am Wortanfang

werden schwierigkeitsgestufte Übungen angeboten. Dies beginnt zunächst mit klingenden Konsonanten ohne Plosivlaute, setzt sich fort mit s-Lauten, Plosivlauten, Wörtern, welche sich ableiten lassen, und Merkwörtern.
Jeder Übungsbereich wird mit vermischten Aufgaben abgeschlossen. Im zweiten Übungsbereich kommen insbesondere die Übungsbereiche "ie", "tz" und "ck" hinzu. Der Editor ermöglicht es, eigene Texte und Wörter zur gezielten Diktatvorbereitung einzugeben.


DOWNLOADS

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Übungen und Spielen finden Sie im Handbuch
(Acrobat PDF-Dokument, ca. 1,8 MB)

Lernpass
(Acrobat PDF-Dokument, ca. 76 KB)


BEURTEILUNGEN
REZENSIONEN

Die SODIS-Arbeitsgruppe Thüringen schreibt am 31.1.2007 in Ihrem Gutachten:

"[Syllabo] dient [...] der Intensivförderung von Schülern mit LRS bzw. mit Rechtschreibschwächen, die ihre Ursachen in motorischen- bzw. Wahrnehmungs- oder Konzentrationsstörungen haben.
Zum Programm gehört ein sehr ausführliches Handbuch, welches sich der Lehrer unbedingt ausdrucken und intensiv studieren sollte. ...
Es ist zu empfehlen, dass sich der Lehrer mit den Methoden nach HEIDI BUSCHMANN bzw. FRESCH (Freiburger Rechtschreibschule) intensiv befasst.
Dem Programm liegt ein schlüssiges Konzept zugrunde. Es kann folglich nur helfen, wenn es nicht hin und wieder, sondern kontinuierlich, zielgerichtet und im Zusammenhang mit anderen konzeptkonformen Medien eingesetzt wird.
Die Software ist - wie schon erwähnt - netzwerkfähig, könnte also in einem vernetzten PC-Raum zeitgleich von allen Schülern verwendet werden. Für eine solche Einsatzform ist Syllabo aber nicht gedacht. Das dürfte schon deshalb klar werden, weil das Programm keine serverbasierende Aufgabenzuweisung vorsieht und auch die Ergebnisse der Schülertätigkeit nur temporär (für die Dauer einer "Sitzung") gespeichert werden. Es ist also gewollt, dass der Lehrer mit dem Schüler an dessen PC die Arbeit vorbereitet und deren Ergebnisse direkt auswertet. Für diesen Zweck gibt es einen „Lernpass“, der im Vorfeld der Schülerarbeit auszudrucken ist. Anhand dessen kann protokolliert werden, welche Aufgaben der Schüler erledigt hat.
Der Erwerb einer Schullizenz von Syllabo ist schon dann überlegenswert, wenn es an der Schule mehrere LRS-Kinder und ein Interesse an der Methode nach Buschmann und FRESCH gibt.

Gesamturteil: sehr_empfehlenswert"

(Gesamter Artikel auf der Webseite der SODIS-Arbeitsgruppe Thüringen)


SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

Windows Windows
Windows 98 SE, ME, NT4, 2000, XP, Vista, Windows 7 (32-bit)
nicht kompatibel mit 64-bit Windows Versionen
20 - 400 MB freier Festplattenplatz, CD/DVD-Laufwerk, Soundunterstützung, VGA 256 Farben o. besser

Das Programm kann im Netzwerk eingesetzt werden. Komplettinstallation auf der Festplatte unterstützt!
Siehe auch unsere "FAQ" zu diesem Thema.


 BESTELLEN

*** NICHT MEHR LIEFERBAR ***

Unterrichtsmaterial - Arbeitsblätter
COPYRIGHT © 2003-2010 MEDIENWERKSTATT MÜHLACKER.
Letzte Änderung: 29.11.2010