Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Schweden   

Stockholm

Die Hauptstadt Schwedens

Venedig des Nordens 

Abb

Die idyllische Stadt Stockholm liegt zwischen dem Mälarsee und der Ostsee. Überall sieht man Wasser und Brücken, daher der Name "Venedig des Nordens". 

Stockholm ist eine wichtige Handelsstadt, ein Kulturzentrum und zugleich Hochschulstadt

Besonders die Altstadt "Gamla Stan" ist sehenswert mit ihren kleine Boutiken und Restaurants. Das Königliche Schloss Drottningsholm, die vielen interessanten Museen, die Tiergarten (Djurgården) - Insel mit dem Freizeit- und Tierpark "Skansen" und dem Vergnüngungspark "Gröna Lund"  sind beliebte Ausflugsziele.

 

Abb

Auch in der kalten Winterzeit ist ein Besuch Stolckholms lohnenswert: Vor Weihnachten gibt es an mehreren Stellen den "Julmarkned", den Weihnachtsmarkt, wie hier am Stortorget in Gamla Stan. Bekannt ist auch der in Skansen.

Auf dem Foto sieht neben dem Weihnachstmarkt auf der linken Seite das Nobelmuseum, in dem alljährlich die berühmten Nobelpreise verliehen werden. Im berühmten Stockholmer Kaufhaus NK werden mehrere große, herrliche weihnachtliche Schaufenster für Kinder dekoriert: Hier kann man die mechanisch bewegten Tomtes (Weihnachtsmänner) beobachten, wie sie Geschenke herstellen.

Landschaftlich wunderschön ist der Stockholmer "Schärengarten": Hier trifft man auf viele Inselchen, die der Stadt an der Ostsee vorgelagert sind.  Hier kann man kleine oder große Bootstouren unternehmen und zwischendurch aussteigen.

 

 

Freizeitpark Skansen 

Abb

Nicht nur mit dem Bus, auch mit der Djurgården-Fähre gelangt man von "Slussen" oder der Altstadt nach Skansen, zum Vasamuseum, zum Historischen Museum oder zu Gröna Lund.

Im Skansener Tierpark  trifft man typisch nordische Tiere, wie  Elch, Bär, Wolf, Vielfraß usw. an. Skansen beherbergt  auch ein Freilichtmuseum mit typischen Holzäusern Skandinaviens. Dort gibt es Vorführungen: Es wird gebacken, getöpfert, Papier geschöpft oder mit alten Lettern gedruckt. Skansen ist bei Familien sehr beliebt.

Foto: Spielplatz in Skansen mit "Dalarna"-Pferden  

 

 

Ein Museum für ein Schiff - Vasamuseet 

Abb

König Gustav Adolf ließ 1627 eine außergewöhnlich großes Schiff  die Vasa - bauen. Es war bestückt mit 64 Kanonen, 69 Meter lang, 12 Meter breit und am Großmast fast 52 Meter hoch, und sollte seine erste Fahrt durch den Schärengarten unternehmen. Um die Feuerkraft weiter zu erhöhen, wurden zu viele Kanonen installiert. Ein schwerer Fehler: Die gesamte  Statik des Schiffes, die durch Ballaststeine im Rumpf kontrolliert wurde, geriet außer Kontrolle.

Die Vasa lichtete am 10. August 1628 die Anker. Eine der alten Quellen gibt an, dass das Schiff schon auf den ersten Metern trotz geringen Windes eine bedrohliche Schräglage hatte. Der erste stärkere Windstoß ließ das Boot etwa 1.300 Meter nach dem Start kentern. Dabei starben schätzungsweise dreißig bis fünfzig Menschen. Insgesamt dauerte die Fahrt der Vasa nur etwa 20 Minuten.1961 erst gelang die endgültige Hebung des Schiffes.Es wurde von Wasser und Schlamm befreit und zu der Insel Beckholmen in ein Trockendock geschleppt. Erst 1990 wurde ein speziell für die Vasa erbautes Museum fertig gestellt: In einer 34-Meter-Halle kann das Schiff jetzt im Vasa-Museum in Stockholm rundum besichtigt werden. Sieben Ebenen ermöglichen einen Blick auf das Schiff und einen Einblick in die Geschichte Schwedens. Das Vasamuseet befindet sich in Djurgården.

Foto: Einige der 700 Figuren der Vasa

 

Quelle: Tala svenska, Plön 1998; http://de.wikipedia.org/wiki/Vasa_(Schiff) Fotos: Medienwerkstatt (SB)

  Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Schweden   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied