Kategorie:  Alle    (Ohne Titel)     Begriffserklärungen     I-L   

Judo

Abb Judo bedeutet „der sanfte Weg“.
Den Judosport entwickelte Professor Jigoro Kano schon vor über 100 Jahren in Japan. Er verknüpfte verschiedene japanische Kampf- und Verteidungskünste so miteinander, dass Training und Wettkampf gefahrlos stattfinden konnten.

In Deutschland wurde der erste Judo-Club 1920 in Frankfurt gegründet.
Das sportliche Ziel beim Judo ist es, den Gegner mit einem Wurf auf die Matte zu werfen, ihn mit einem Spezialgriff längere Zeit festzuhalten. Für einen Wurf werden die Zieh- und Drückkräfte des Gegners geschickt genutzt.

Beim Judo kannst du folgendes lernen:
• richtiges Fallen und Abrollen,
• Hand-, Hüft- und Fußwürfe, sowie Würfe aus dem Fallen heraus,
• Halte-, Hebel- und Würgegriffe.


Im Wettkampf werden Judoka, so heißen die Judo-Sportler, in verschiedene Gewichts- und Leistungsklassen eingeteilt. Mädchen und Jungen trainieren und kämpfen meist getrennt.
Judo kann dir helfen, deinen Körper besser kennenzulernen und zu kräftigen. Ein geschickter Judokämpfer kann viel kräftigere Gegner besiegen.

 

 

Quelle: Grafik aus: www.dost.jp

  Kategorie:  Alle    (Ohne Titel)     Begriffserklärungen     I-L   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied