Kategorie:  Alle    Tiere     - Haltung von Haustieren     Hundehaltung / Hundeerziehung     Hundeerziehung allgemein   

Regeln zum Umgang mit Hunden

Abb

1. Bist du schon einmal geärgert worden?
Wie fühlst du dich dann? Wütend? Aggressiv?
Also ärgere niemals einen Hund, er könnte auch wütend und aggressiv werden!

2. Was machst du, wenn dich jemand bei Essen stört?
Du wirst ärgerlich, weil du das nicht magst. Also störe niemals einen Hund beim Fressen! Wenn Du einem Hund Leckerlis geben willst, dann reiche sie immer mit der flachen Hand, damit Du nicht versehentlich gebissen wirst. Zieh Deine Hand nicht zurück. Der Hund glaubt dann, du nimmst ihm das Fressen wieder weg. So wird er nach dir schnappen.

3. Was denkst du, wenn dich jemand ganz starr anblickt?
Was will der von mir? Greift der mich jetzt gleich an?
Genau! - So ist das auch bei einem Hund. Der vermutet nämlich einen Angriff. Und nach dem Motto, Angriff ist die beste Verteidigung kann es sein, dass er dich beißt. Wenn du einen Hund anschaust, solltest du ab und zu einfach zur Seite blicken. Für einen Hund ist das ein friedliches Signal.

4. Hast du es gern wenn dich ein Fremder streichelt?
Du würdest ihm wohl am liebsten einen Tritt geben.
Also, streichle niemals einen unbekannten Hund! Frage vorher immer den Besitzer.
Lass den Hund zuerst an deiner Hand schnuppern und streichle ihn nur an seiner Brust! Dabei darfst du dich nicht über ihn beugen. Gehe an seiner Seite langsam in die Knie, streichle ihn an der Brust oder kraule ihn am Bauch und achte darauf, dass du ihm nicht direkt in die Augen schaust. Verhalte Dich beim Streicheln ruhig, damit der Hund nicht erschreckt wird.
Beuge dich also nicht über einen Hund, streichle ihn niemals über den Kopf oder umarme ihn nicht!

5. Spiele nur mit einem Hund, wenn sein Besitzer dabei ist! Hunde sind Rudeltiere, die in einer festen Rangordnung leben. Nur Hunde, die gelernt haben, dass Menschen ranghöhere Lebewesen sind, werden normalerweise im Spiel um einen Ball oder im Kampf um ein Stöckchen nicht nach Kindern schnappen. Also nicht mit fremden Hunden spielen!

6. Was kann passieren, wenn du dich in eine Schlägerei einmischst? Was passiert da oft?
Ja, meistens bekommt derjenige, der sich einmischt auch noch Prügel. Also versuche niemals, raufende Hunde zu trennen! Du riskierst, gebissen zu werden!

7. Vor jemandem, der schneller ist als du solltest du nicht davonlaufen. Er wird dich immer erwischen. Und Hunde sind schneller als Menschen! Also laufe niemals vor einem Hund davon! Egal ob Du Angst hast oder nur spielen willst. Der Hund wird an seinen Jagdtrieb erinnert und er wird hinter dir herjagen, dich bellend stellen oder gar anspringen und zu Fall bringen. Denke also immer daran, Hunde sind schneller! Und manche Hunde beißen bei Verfolgungen sofort zu.

 

 

Quelle: ©2008 Medienwerkstatt,Text (AG), Foto (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     - Haltung von Haustieren     Hundehaltung / Hundeerziehung     Hundeerziehung allgemein   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied