Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Städte     Düsseldorf     Aquazoo - Löbbecke Museum     - Tiere im Aquazoo     - Insekten   

Gespenstschrecken

Die Gespenstschrecken leben in tropischen und subtropischen Gebieten.
Die größten von ihnen (Riesen-Stabschrecke) werden bis zu 28 cm lang.
Sie fressen die Blätter von verschiedenen Sträuchern.


Abb

Es gibt über 2.500 bekannte Gespenstschreck-Arten.
Je nach Aussehen werden diese Insekten auch Stabschrecken, Wandelnde Blätter oder wandelnde Äste genannt.
Die kleinsten Arten werden nur 5 mm groß, die Riesen-Stabschrecken sind mit 28 cm die längsten bekannten Insekten überhaupt.
Gespenstschrecken sind in der Nacht aktiv.
Tagsüber verharren sie bewegungslos im Geäst.
Einige Gespenstschrecken können sich mit ihrer Bedornung gegen Fressfeinde wehren.


Abb

Die meisten Gespenstschrecken lassen ihre Eier einfach zu Boden fallen.
Einige Arten legen ihre Eier in den Boden ab.
Die Eier haben meistens eine raue Schale und sind mit einem deutlichen Deckel versehen.


Abb

Viele Arten besitzen die Fähigkeit, Körperteile an vorgesehenen Bruchstellen zwischen Schenkel und Schenkelring abzuwerfen.
Bei der nächsten Häutung werden die verloren gegangenen Körperteile dann wieder ersetzt.


Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Städte     Düsseldorf     Aquazoo - Löbbecke Museum     - Tiere im Aquazoo     - Insekten   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied