Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Österreich     Städte     Wien     Prater   

Prater - Riesenrad

1897 wurde zur Feier des 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs I. das Wiener Riesenrad im Prater errichtet.
Das 67 m hohe und 430 Tonnen schwere Riesenrad war damals das größte Riesenrad der Welt.

Abb

Konstruiert wurde es von den englischen Ingenieuren Walter Basset und Henry Hitchins.
Es besitzt 120 Metallspeichen und hatte ursprünglich 30 Waggons.
Bei der Eröffnung kostete eine Fahrt 8 Gulden.
Ein Vergnügen, das sich nur wenige leisten konnten, denn der Monatsverdienst eines Beamten betrug gerade einmal 30 Gulden.

Abb

Im Ersten Weltkrieg diente das Riesenrad als Beobachtungsstation.
Im Zweiten Weltkrieg wurde es schwer beschädigt.
Nachdem es wieder repariert war, hängte man  nur noch 15 Waggons ein.
1957 wurden die alten Waggons gegen neue ausgetauscht.
Weil es aber nicht mehr so viele Fahrgäste gab, blieb es bei den 15 Waggons.

Abb

Das Riesenrad braucht für eine Umdrehung knapp 5 Minuten.
Weil es aber bei jedem Waggon anhält, um Passagiere ein- und aussteigen zu lassen, dauert eine Umdrehung viel länger.

Im Jahr 2010 kostete eine Fahrt für einen Erwachsenen 8,50 Euro.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (F + MH)

  Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Österreich     Städte     Wien     Prater   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied