Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Schmetterlinge   

Kleiner Fuchs

Abb

Der Kleine Fuchs (Aglais urticae) ist einer der häufigsten Fleckenfalter, der alle Lebensräume bewohnt.

Er kommt fast überall in Europa und auch in Asien vor. Man findet ihn sogar in polaren Gebieten bis hin zum Nordkap, aber auch in Hochgebirgen bis etwa 3000 m ist er anzutreffen.

Der Kleine Fuchs erreicht eine Flügelspannweite von 40 – 50 mm. Die Grundfarbe seiner Flügel ist rostbraun mit schwarz-gelb-weißen Zeichnungen. Die Flügelunterseite ist fast schwarz mit hellgrauer Zeichnung.

Der Kleine Fuchs überwintert bei uns als Schmetterling auf Dachböden, in Holzspalten, Kellern, Garagen, Baumhöhlen und in Mauselöchern. Dadurch ist er schon in den ersten warmen Frühlingstagen zu sehen.

Abb

Im Frühjahr legt das Weibchen des Kleinen Fuchs an die Unterseite eines Brennnesselblattes etwa 100 grüne Eier ab, die mit Rippen und Streifen verziert sind.

Im Verlauf einiger Tage reifen die Eier heran, und bald darauf schlüpfen die kleinen Raupen, denen die Brennnessel dann auch als Futterpflanze dient.

Sie sind dunkel bis schwarz gefärbt und weisen doppelte gelbliche Längsbinden auf. Sie leben gesellig.

Nach mehreren Häutungen entsteht aus der Raupe eine Puppe, aus der sich nach etwa 12 Tagen der Schmetterling herausschiebt.

Nach einigen Stunden, wenn die Flügel trocken und steif geworden sind, beginnt der Schmetterling zu fliegen und sucht nach nektarhaltigen Blüten.

 

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von: Wilfried Funk
http://www.insektenbox.de
Fotos: Wilfried Funk

  Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Schmetterlinge   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied