Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Türkei     Kappadokien   

Geografische Lage und Entstehung der Landschaft

Abb Kappadokien ist eine historische Bezeichnung für eine wüstenartige Felslandschaft, die stellenweise von atemberaubender und übernatürlicher Schönheit gekennzeichnet ist.

Sie erstreckt sich zwischen den Ebenen Anatoliens bis hin zur Ostflanke des Taurusgebirges.

Mit seinen vielfältigen Naturwundern ist Kappadokien eine der interessantesten Regionen und Touristenattraktionen der Türkei.

Das heutige Kappadokien umfasst die Provinzen Nevşehir, Aksaray, Niğde, Kayseri und Kırşehir.

Im felsigen Teil Kappadokiens liegen Uçhisar, Göreme, Avanos, Ürgüp, Derinkuyu, Kaymaklı sowie das
Ihlara-Tal und seine Umgebung.


Abb Die gewaltigen Lavamassen, die in diesem Gebiet der Türkei vor Millionen von Jahren durch Vulkanausbrüche in die Luft geschleudert wurden, bedeckten Ebenen, Flüsse und Seen mit einer 100 bis 150 m dicken Tuffschicht von unterschiedlicher Härte.

Sie besteht aus Tuffit, Basalt, Vulkanasche, Sandstein, Sandkleie, obsidianähnlichem Gestein, Bimsteinstücken in glasiger Grundmasse (Ignimbrit), einem Lavaschelf-Schlammgemisch (Lahar) und Mergelagglomerat.

Die durch die Ausbrüche der großen Vulkane entstandenen Plateaus änderten durch die weiteren Ausbrüche vieler kleiner Vulkane laufend ihre Gestalt.

Im späten Pliozän (vor etwa 1,5 Millionen Jahren) begannen die verschütteten Flüsse und Seen, allen voran der Kızılırmak, die Tuffsteinschicht zu durchbrechen und sich ein neues Bett zu graben, bis es zu dem heutigen Landschaftsbild kam.

Die Wassermassen aus den Überschwemmungen, unterstützt von Wind und Wetter, höhlten die Felswände aus. Die Gewässer gruben sich ihre Bahn in die steilen Hänge und sprengten den harten Fels.

Da in den unteren Lagen das Gestein nachgiebiger war, ging der Erosionsprozess hier schneller vonstatten.

Je höher die Felsen waren, desto härter wurde das Gestein.


 

Abb Deshalb bildeten sich im Lauf der Jahrmillionen die merkwürdigen Riesenhüten oder Riesenpilzen gleichenden Kegel heraus.

Diese Kegel bestehen aus Tuff, Tuffit und Vulkanasche, der Hut aus Lahar und Ignimbrit.

Entsprechend ihrer Gesteinsbildung sind die säulenförmigen, konischen oder spitzen Feenkamine mehr oder weniger erodiert.

In den Tälern im Dreieck Ürgüp - Uçhisar - Avanos, in der Umgebung des Städtchens Çat bei Nevşehir, im Soğanlı-Tal bei Kayseri und in der Umgebung des Dorfes Selime bei Aksaray stehen die meisten Feenkamine.

Von eigenartiger Schönheit sind die Formationen, die das Regenwasser an den felsigen Steilhängen der Täler geschaffen hat.

An einigen Hängen ist dabei eine unvorstellbare Farbharmonie entstanden, die sich von der Lavaschicht deutlich abhebt.

Die schönsten Beispiele dafür trifft man in den Tälern bei Uçhisar, Çavuşin - Güllüdere, Göreme - Meskendir, Ortahisar - Kızılçukur und Pancarlı.


Abb
Aber nicht nur die Kräfte der Natur, sondern auch die Menschen hinterließen ihre Spuren in dieser Felsenwelt.

Archäologen haben herausgefunden, das Kappadokien bereits vor Jahrtausenden von Menschen besiedelt war.

Sie gruben Kammern und Höhlen in das weiche, und daher leicht zu bearbeitende Lavagestein und hinterließen im Laufe der Jahrhunderte Ortschaften, Kapellen, Kirchen und Klöster, die durch ein wahres Labyrinth von Tunneln und Galerien untereinander verbunden sind.

Die Höhlensiedlungen von Kappadokien und der Nationalpark im Göreme-Tal wurden 1985 von der UNESCO zum „Weltkulturerbe" erklärt.

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
Address: ATAMAN HOTEL & RESTAURANT
Uzundere Cad. No. 37
50180 Goreme - Nevsehir – TURKEY
Voice: +90 384 271 23 10
Fax: +90 384 271 23 13
E-mail: info@atamanhotel.com
Internet: www.atamanhotel.com

  Kategorie:  Alle    Länder der Erde     Europa     Türkei     Kappadokien   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied