Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Wanzen   

Rote Weichwanze

Die Rote Weichwanze ist in ganz Europa (mit Ausnahme des hohen Nordens), Nordafrika und weiter östlich bis in den Kaukasus verbreitet.

Abb

Eine Rote Weichwanze wird 6,6 - 7,7 mm groß.
Die Grundfarbe variiert von rot-orange bis nahezu vollständig schwarz.
Die Weibchen sind heller gefärbt als die Männchen.

Abb

Die Rote Weichwanze ernährt sich räuberisch von verschiedenen kleinen Gliederfüßern wie beispielsweise kleineren Schmetterlingsraupen.
Besonders gerne werden Blattläuse gefressen.
Deshalb gilt die Rote Weichwanze in der Landwirtschaft als Nützling.
Die Rote Weichwanze tötet ihre Beute durch einen - auch für den Menschen schmerzhaften - Stich rasch ab und saugt sie dann aus.

Abb

Im August und September legen die Weibchen ihre Eier ab.
Die Überwinterung erfolgt noch als Ei.
Im Mai schlüpfen die rotbraunen, am Hinterleib stachelig bewehrten Nymphen.
Die erwachsenen Tiere treten dann vor allem im Juli und August auf.
Ab Ende September werden sie zunehmend seltener.
Im Mittelmeerraum und möglicherweise auch an temperaturbegünstigten Orten weiter nördlich entstehen in einem Jahr zwei Generationen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten     Wanzen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied