Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Ein Ort verändert sich ... zum Beispiel Datteln   

Datteln im Mittelalter

Abb

Im Mittelalter war das Kirchspiel Datteln das zweitgrößte nach Recklinghausen im ganzen Vest.

Das Vest ist das Gebiet zwischen Lippe und Emscher, von Oberhausen-Osterfeld im Westen bis nach Waltrop im Osten. Viele Jahrhunderte war dieses Land vorwiegend von Bauern besiedelt.

Zur Gemeinde Datteln zählten die Bauernschaften
Bockum, Hachhausen, Hagem, Klostern, Markfeld, Meckinghofen, Natrop, Pelkum, Rapen und Redde.

Abb

Das ganze Land auf dem Gebiet der heutigen Stadt Datteln bestand aus großen adeligen oder kirchlichen Gütern. Die großen Grundherren dieses Landes übertrugen einige Bauernhöfe als Lehen an ihre Dienstmannen.

Ein Lehen ist ein Nutzungsrecht an einem Gut. Dafür ist der Vasall, der Lehnsträger, seinem Lehnsherrn (Könige, Fürsten, hohe Geistliche) gegenüber der Gefolgstreue und zum Kriegsdienst verpflichtet.
Außerdem musste er Abgaben an seinen Lehnsherren zahlen.
Lehen wurden im Mittelalter zunächst auf Lebenszeit verliehen und waren dann später auch vererbbar.

Ungefähr 100 selbständige Bauernhöfe entstanden durch dieses Lehnswesen im Laufe der Jahrhunderte.

Da der Ackerbau für den Lebensunterhalt der Menschen oft nicht ausreichte, übten sie nebenbei noch andere Arbeiten aus.

So entstanden mit der Zeit neben der Landwirtschaft auch verschiedene Handwerke: Leinenweberei, Holzschuhmacherei, Wollweberei, Schmiedehandwerk, Stiel- und Stuhlmacherei.

 

Abb

Auf vielen Bauernhöfen gab es eine Webstube oder einen Webkeller.
Um Kleider oder Stoffe aus pflanzlichen Fasern herzustellen, wurde zunächst Flachs angebaut. Nach der erforderlichen Feldarbeit wurde der Flachs dann auf den Höfen weiterverarbeitet. Das Garn wurde meistens von den Frauen auf dem Spinnrad gesponnen. Die schwerere Arbeit an den Webstühlen wurde von Männern verrichtet.
Die so hergestellten Leinenstücke wurden dann verkauft oder zu Kleidungsstücken weiterverarbeitet.

Mit den von ihnen angefertigten Waren zogen die Menschen dann zu auswärtigen Märkten, um sie dort zu verkaufen. Der Weg dorthin war für die Leute damals sehr anstrengend, denn Datteln lag weit entfernt von großen Verkehrswegen.

 

Quelle: Kollegium der Gustav-Adolf-Schule in Zusammenarbeit mit dem Hermann-Grochtmann-Museum der Stadt Datteln
Fotos: Medienwerkstatt
Literaturangaben...

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Ein Ort verändert sich ... zum Beispiel Datteln   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied