Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Bochum     Tierpark   

Geweihe und Hörner

Am Streichelzoo befindet sich ein Informationsstand über Geweihe und Hörner.

Abb

Viele Huftiere, wie Ziegen, Schafe oder Rinder, tragen Hörner.
Hirsche und Elche hingegen haben ein Geweih.
Beides kann als Schmuck oder als Waffe dienen.
Horn und Geweih unterscheiden sich jedoch in Aufbau und Wachstum.

Abb

Das Geweih besteht aus Knochen.
Es wird unter einer dünnen Hautschicht gebildet, dem sogenannten"Bast".
Wenn nach etwa 100 Tagen das Geweih fertig ausgebildet ist, "fegen" die Tiere den Bast an Bäumen ab.
Das Geweih tragen die Männchen und setzen es ein, um Weibchen und männliche Mitbewerber zu beeindrucken.
Nach der Paarungszeit wird das Geweih wieder abgeworfen.
Im Folgejahr wächst dann ein neues Geweih.
Es wird dann etwas größer als das letzte Geweih.

Abb

Am Schädel eines Hornträgers befindet sich ein fest angewachsener Knochenzapfen.
Das eigentliche Horn wächst um diesen Knochenzapfen herum und ist somit hohl.
Es besteht aus Keratin, das Material, aus dem auch Hufe oder unsere Haare und Fingernägel aufgebaut sind.
Im Gegensatz zum Geweih werden Hörner nicht abgeworfen.
Die Hörner wachsen ein ganzes Tierleben weiter.
Sowohl männliche als auch weibliche Tiere tragen Hörner.

Abb
Quelle: Fotos: © Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Bochum     Tierpark   



Lernwerkstatt für das iPad Lernwerkstatt 10


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2024 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied