Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 90

So hass' mich, wenn du willst, doch hass' mich jetzt!
Jetzt stimme in der Welt Verfolgung ein,
Verbinde dich dem Schicksal, das mich hetzt,
Doch komm mit deinem Haß nicht hinterdrein.

Komm nicht, wenn ich entgangen bin den Sorgen,
Als letzter Spätling überstandner Not,
Gib nicht der Sturmnacht einen Regenmorgen,
Um hinzuziehn das Ende, das mir droht!

Willst du mich lassen, laß zuletzt mich nicht,
Wenn kleinre Schmerzen schon ihr Werk vollbracht,
Nein, komm zuerst, dass auf mich niederbricht
Zuerst das Schlimmste in des Schicksals Macht;

Und alles Weh, das sonst mir schmerzlich wär',
Nach diesem Schlag bringt keine Schmerzen mehr.

 

 

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied