Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 91

Der rühmt sein Geld, ein andrer seinen Stand,
Der Körperkraft und seiner Weisheit Kunde,
Der seiner Kleider schlechten Modestand,
Ein dritter Falken, Pferde oder Hunde;

So hat ein jeder Geist sein eignes Glück,
Darin für ihn die höchste Freude ruht,
Doch stehn sie hinter meinem Maß zurück,
Das alles übertrifft in einem Gut.

Oh, deine Liebe schafft mir Seligkeit
Mehr als Geburt, als Geld und Kleiderzier,
Als mir ein Falke oder Roß verleiht,
Denn aller Menschen Stolz halt' ich in dir.

Nur darin elend, dass du rauben kannst
Mir alles dies und mich ins Elend bannst.

 

 

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied