Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   

Sonett 93

So soll ich leben und dich treu vermeinen
Wie ein betrogner Gatte? Soll das Bild
Entschwundner Liebe mir noch Liebe scheinen,
Wenn mir der Blick nur, nicht die Seele gilt?

Es kann der Haß dein Auge nimmer trüben,
Und deshalb zeigt es deine Wandlung nicht,
Wenn Falschheit, andern Blicken eingeschrieben,
In Härte, Schmollen und in Launen spricht.

Doch dir hat Gott bei der Geburt gegeben,
Daß Liebe stets sich deinem Auge paart,
Und was im Herzen, was im Hirn mag leben,
Dein Auge doch nur Liebe offenbart.

Doch gleicht dem Evaapfel dein Gesicht,
Wenn deine Tugend nicht dem Schein entspricht.

 

 

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/shakespr/sonett/0sonette.htm

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Shakespeares Sonette   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied