Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Philosophen und Lehrer   

Martin Luther

Abb Martin Luther (eigentlich Martin Luder) wurde am 10. November 1483 in Eisleben geboren und starb dort am 18. Februar 1546.

10 Jahre studierte er in Erfurt Philosophie und Jura. Im Alter von 22 Jahren bat er um Aufnahme in ein Augustinerkloster.

Nach seinem Gelübde 1506 bestimmte der Orden ihn zum Theologiestudium. 1507 wurde Luther im Dom zum Priester geweiht.

Bis 1511 lebte und predigte Luther noch in Erfurt, studierte die Kirchenväter und lernte die Sprachen lateinisch, griechisch und hebräisch. 1512 wurde er Doktor der Theologie und Professor an der neu gegründeten Wittenberger Universität.

1517 änderte er seinen Nachnamen Luder in Luther (in Anspielung auf das griechische Wort eleutheros für "Befreiter, frei"). Dies ist schon ein Hinweis auf sein "reformatorisches Denken".

Die Übersetzung der Bibel - Anfänge der Reformation 

Abb In der Zeit vor 500 Jahren hatten die Menschen Angst, dass sie wegen ihrer Sünden am Tag des Jüngsten Gerichts in die Hölle kommen, aus der es kein Zurück gibt. Vor der Hölle sollte es das Fegefeuer geben. Aus diesem konnte, so glaubten die Menschen, die Seele nach dem Tod gereinigt zurückkommen und in den Himmel gelangen.

Da zogen Mönche (allen voran Johannes Tetzel) durch das Land. Sie rieten den Menschen dazu, sich "Ablassbriefe" zu kaufen. Diese seien vom Papst und sollten beim Kauf bewirken, dass die Seele wieder aus dem Fegefeuer springt.
Viele Menschen glaubten dies und kauften die Briefe. Es wurde ein großes Geschäft für Tetzel. Von dem Geld sollte der Neubau der Peterskirche in Rom bezahlt werden.

Im Kloster Wittenberg quälte Martin Luther sich mit seinen Sünden. Er hatte auch Angst. Er suchte Hilfe in der Bibel und fand eine Stelle, in der geschrieben stand, dass Gott nicht strafen, sondern vergeben will und dass einzig der Glaube daran wichtig ist.
Als er zur entscheidenden Erkenntnis gelangte, bemerkte er, dass in der Welt und der Kirche viele Fehler entstanden waren. Er begriff, dass man sich Gottes Gnade nicht erkaufen kann.

Aus seiner neuen Sichtweise heraus entstand sein Entschluss, die Bibel aus dem Griechischen und Hebräischen ins Deutsche zu übersetzen. Martin Luther wollte, dass alle Menschen in Deutschland die schöne Wahrheit des Evangeliums selbst lesen konnten. Er übersetzte die Bibel auf der Wartburg. Dank der Erfindung des Buchdruckes durch Gutenberg wurde diese Bibel rasch verbreitet. Nun konnten viel mehr Menschen sie lesen.

 

Die 95 Thesen 

Martin Luther wehrte sich auch gegen die Missstände in der Kirche und löste damit heftige Reaktionen aus. Er schrieb 95 Sätze ("Thesen") gegen den Handel mit den Ablassbriefen auf. Schnell verbreiteten sich diese Sätze in ganz Deutschland und viele Menschen redeten darüber. Und von da an begannen viele Menschen zu glauben wie Martin Luther. Sie wandten sich dem Evangelium zu und vom Papst ab. Sie glaubten an die Gnade Gottes.

Seitdem gibt es den evangelischen Glauben und später auch die evangelische Kirche.
Martin Luther hat die alte Kirche erneuert und verändert. Dies nennt man Reformation - und Martin Luther einen Reformator.

Die Lutherrose 

Abb Luther hatte dieses Zeichen aus seinem Familienwappen entwickelt und als Sinnbild seiner Theologie gedeutet. In einem Brief am 8. Juli 1530 beschreibt Martin Luther sein Wappen:

"Das erste sollte ein Kreuz sein - schwarz - im Herzen, das seine natürliche Farbe hätte. Denn so man von Herzen glaubt, wird man gerecht ... Solch Herz soll mitten in einer weißen Rose stehen, anzeigen, dass der Glaube Freude, Trost und Friede gibt ... darum soll die Rose weiß und nicht rot sein; denn weiße Farbe ist der Geister und aller Engel Farbe. Solche Rose steht im himmelfarbenen Feld, dass solche Freude im Geist und Glauben ein Anfang ist der himmlische Freude zukünftig .... Und um solch ein Feld einen goldenen Ring, dass solche Seligkeit im Himmel ewig währt und kein Ende hat und auch köstlich über alle Freude und Güter, wie das Gold das edelste köstlichste Erz ist ..."

 

Quelle:
Foto 1: Wikipedia,
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Martin_Luther_2.jpg
Dieses Bild wurde von seinem Urheber zur uneingeschränkten Nutzung freigegeben oder erreicht nicht die nötige Schöpfungshöhe, um geschützt zu sein. Das Bild ist damit gemeinfrei („public domain“).
Foto 2: Wikipedia,
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/0/00/LutherAbbildAmLutherhausInWittenberg.jpg
Dieses Bild wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht: http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation
Lutherrose aus: www.luther.de

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Philosophen und Lehrer   


Lulu Island Video Doku


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de