Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Rotfuß-Seriema

Rotfuß-Seriemas leben in den trockenen, offenen Landschaften des zentralen und östlichen Südamerika.

Abb

Rotfuß-Seriemas sind nach den Nandus die größten vorwiegend bodenlebenden Vögel Südamerikas. Sie erreichen ein durchschnittliches Gewicht von 1,5 kg und eine Körperlänge von bis zu 90 cm.
Die leuchtend roten Beine sind lang und schlank.
Drei kräftige Zehen sind nach vorn gerichtet.
Die Hinterzehe ist kleiner und setzt etwas höher an.
Der Hals ist lang, aber dennoch kräftig.
Der große Kopf erscheint keilförmig.
Charakteristisch ist der ein Drittel der Kopflänge erreichende, kräftige Schnabel.
Der Oberschnabel ist stark gebogen und länger als der Unterschnabel.
Er endet in einem spitzen, nach unten gerichteten Haken.
Die Flügel sind kurz und abgerundet.
Rotfuß-Seriemas fliegen selten und schlecht.

Abb

Rotfuß-Seriemas fressen hauptsächlich tierische Kost, vor allem Insekten wie Heuschrecken und Käfer.
Häufig halten sich Rotfuß-Seriemas in der Nähe von größeren Tieren wie Pferden und Rindern auf, um von diesen aufgeschreckte Kleintiere zu fangen.
Manchmal werden auch Frösche, Eidechsen, Schlangen, Küken und kleine Nagetiere gefangen und gefressen.

Rotfuß-Seriemas bauen ihre Nester ausschließlich in größeren, stabilen Bäumen.
Sie befinden sich meist in einer Höhe zwischen einem und fünf Metern, können aber auch in der Krone in bis zu neun Metern Höhe angelegt werden.
Das sehr große Nest wird vom Brutpaar gemeinsam angelegt.
Es besteht aus unordentlich zusammengesteckten Ästen.
Die Nistmulde wird mit kleinen Zweigen, Gras, teilweise auch mit Dung und Lehm ausgekleidet.
Bis zur Vollendung des Nestbaues vergehen im Schnitt 30 Tage.

Abb

Das Weibchen legt meist zwei, seltener drei Eier.
Hauptsächlich brütet das Weibchen 24 - 30 Tage lang.

Die Küken sind Nesthocker.
Sie sind zunächst mit dünnen, braunen Dunen befiedert, die an Kopf und Nacken besonders lang sind und wie Haare wirken.
Nach dem Schlupf wiegen die Küken etwa 40 g.
Beide Eltern füttern den Nachwuchs.
Nach etwa vierzehn Tagen verlassen die Jungen das Nest.
Die Jungvögel springen vom Nest direkt auf den Boden und folgen ihren dort wartenden Eltern.
In einem Alter von etwa einem Monat sind die Jungvögel flügge.
Das Gewicht und das Aussehen der erwachsenen Vögel wird erst nach etwa 5 Monaten erreicht.

Rotfuß-Seriemas nehmen gerne ein Sonnenbad.
Dazu legen sie sich auf den Rücken und spreizen die Federn von sich.
Der Mensch nutzt gezähmte Seriemas häufig als „Wachhunde".
Mit ihren laut gellenden Schreien schützen sie Hausgeflügel perfekt gegen Fressfeinde.

Diese Fotos wurden im März 2016 im Dortmunder Zoo aufgenommen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de