Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten   

Märzfliege

Märzfliegen kommen von Europa bis nach Mittelasien vor.
Man kann sie häufig in großen Schwärmen an Büschen oder Kleinpflanzen sehen.
Sie bevorzugen offene Landschaften in der Nähe von Gewässern.

Abb

Die Märzfliege wird auch Märzhaarmücke, Markusfliege oder Markushaarmücke genannt.

Sie gehört zur Familie der Haarmücken und ist die am häufigsten vorkommende Art.
Meist sieht man sie in großen Schwärmen.
Ihren Namen Markusfliege hat sie bekommen, weil sie sehr häufig in der Zeit um den Markustag, dem 25. April, ausschwärmen.
Die Fotos wurden am 29. April 2017 am Kemnader See aufgenommen.

Abb

Die Märzfliege ist eine tiefschwarz glänzende Mücke.
Sie ähnelt eher einer Fliege.
Die Männchen sind leicht zu erkennen, denn sie lassen im Flug - typisch für Mücken - die Beine hängen.

Abb

Märzfliegen gelten als Allesfresser, denn sie ernähren sich auch von Kot.
Außerdem verzehren sie verschiedenes Kleingetier.
Die erwachsenen Märzfliegen ernähren sich von verschiedenen Pflanzensäften und Nektar.
Dabei bestäuben sie die Blüten.
Im Larvenstadium ernähren sie sich besonders von verrottenden Pflanzenteilen im Boden und sind damit recht nützlich.
Es kommt manchmal aber auch vor, dass sie lebende Wurzelstöcke, Blätter oder Algen anfressen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Insekten